Technik

Angriff mit E-Mails Microsoft warnt vor IE-Lücke

Internet Explorer Sicherheitslücke

(Foto: rts/kwe)

Im Internet Explorer (IE) klafft eine neue Sicherheitslücke, die Angreifer nutzen können, um Schadcode auf Rechner zu übertragen. Laut Sicherheitsanbieter Symantec haben Hacker bereits versucht, die Schwachstelle auszunutzen, indem sie E-Mails mit Links zu manipulierten Webseiten verschickten. Die Seite ist aber inzwischen offline.

Laut Microsoft sind bis auf die Beta 9 alle Versionen des Browsers betroffen. Bis ein Update erscheint, empfiehlt das Software-Unternehmen IE-Nutzern, darauf zu achten, dass die Datenausführungsverhinderung aktiviert ist. Im IE8 ist sie standardmäßig eingeschaltet. Nutzer von älteren Versionen sollten also dringend die aktuellste Browser-Version installieren.

Quelle: ntv.de, kwe