Technik
Mittwoch, 10. Juni 2009

Japanischer Zoom-Meister: Olympus SP-590 UZ im Test

Die Olympus SP-590 UZ (Ultra Zoom) ist mit einem 26-fachen optischen Zoom derzeit die zoomstärkste Digitalkamera ohne Objektivwechsel-Möglichkeit am Markt. Die Experten von dkamera haben sich den Zoom-Meister genauer angesehen.

Olympus_SP_590UZ.jpgDie Olympus SP-590 UZ (Ultra Zoom) ist mit einem 26-fachen optischen Zoom derzeit die zoomstärkste Digitalkamera ohne Objektivwechsel-Möglichkeit am Markt. Lediglich die Nikon Coolpix P90, die Pentax Optio X70 und die Kodak Z980 bleiben mit ihrem 24-fach-Objektiv nur knapp hinter der Olympus SP-590 UZ zurück. Die Experten von dkamera haben sich den Zoom-Meister genauer angesehen.

Zoom schießt den Vogel ab

Das 26-fach optische Zoom der SP-590 UZ reicht von 26mm Weitwinkel bis 676 mm Tele nach KB. Damit lassen sich Landschafts- und Innenaufnahmen ebenso gut wie beispielsweise entfernte Tiere ablichten. Die extreme optische Zoomleistung macht dabei viel Spaß. Wer zum Beispiel einen Vogel auf einem Dach "heranzoomt", wird verblüfft sein, wie nah dieser herangeholt werden kann. Dieses Extrem können Fotografen noch erweitern, indem sie den optional erhältlichen 1,7 x Telekonverter (TCON-17) und den passenden Adapter (CLA-11) kaufen. Mit ihm steigt die optische Zoomleistung im Telebereich auf maximal 1.149 mm.

 

Nahkampfqualitäten

 

Im Super-Makromodus kann die Olympus SP-590 UZ bereits ab unter 1 cm Motivabstand scharfstellen. Tatsächlich konnte dkamera.de im Test herausfinden, dass die Frontlinse (beispielsweise beim Abfotografieren eines Zeitungsartikels) vollständig aufliegen kann (Motivabstand gleich Null) und die Kamera dann immer noch im Stande ist, scharfzustellen. Leider verdeckt man auf diese Art und Weise aber jegliche "Lichtzufuhr" von Außen, sodass man zumindest einen ausreichend kleinen "Lichtspalt" Abstand zum Motiv im Super-Makromodus einhalten muss.

 

Frühes Rauschen durch kleinen Sensor

 

Der 1/2,33 Zoll große CCD-Bildsensor der Olympus SP-590 UZ nimmt Fotos bei 3.968 x 2.976 Pixel, also effektiv 11,8 Megapixel auf. Die Bildqualität der Olympus SP-590 UZ bewerten wir mit 3 von 5 möglichen Sternen. Ab einer Empfindlichkeit von ISO 200 bis ISO 400 tritt genau wie bei einer vergleichbaren Nikon Coolpix P90 schon bei Tageslicht teilweise sichtbares Bildrauschen auf. Der optische Bildstabilisator der Olympus SP-590 UZ leistet gute Dienste.

 

Die Kamera bietet alle wichtigen Aufnahmemodi wie Programm-, Zeit-, Blendenautomatik und einen manuellen Belichtungsmodus. Auch eine Intervallaufnahme-, eine automatische Belichtungsreihenfunktion und eine reaktionsschnelle Live-Histogrammanzeige fehlen nicht.

 

Mäßige Videoleistung

 

Leider kann die Olympus SP-590 UZ Filme nur in maximal VGA Auflösung bei 640 x 480 Bildpunkten und 30 Bilder pro Sekunde erfassen. Wer während der Videoaufzeichnung 26,0fach optisch zoomen möchte, muss die Tonaufzeichnung leider abschalten, da das optische Zoom sonst nicht zur Verfügung steht.

 

Die Kamera bietet neben dem USB 2.0 und dem DC-IN Anschluss erfreulicherweise auch eine HDMI Schnittstelle, wobei ein entsprechendes HDMI Kabel serienmäßig nicht mitgeliefert wird. Das 2,7 Zoll große Display der Olympus SP-590 UZ ist nicht mehr ganz zeitgemäß zu bewerten, bei dieser Kameragröße hätte es ein 3,0 Zoll großes Display mit gerne auch mehr als 230.000 Bildpunkten sein dürfen. Das Kameradisplay erlaubt aus allen Seiten sehr hohe Einblickwinkel. Bei (zu) starker Sonneneinstrahlung kann auch Mal der etwas zu klein geratene elektronische Sucher verwendet werden.

 

Gutes Kartenmaterial

 

Durch den mittlerweile bei Olympus Digitalkameras fast standardmäßig mitgelieferten Speicherkarten-Adapter von xD zu microSD(HC) Karten können anstatt der langsamen, teueren und kapazitätsschwachen aussterbenden xD Speicherkarten auch schnellere microSD(HC) Speicherkarten verwendet werden, welche derzeit bis 16GB Größe erhältlich sind. Wir haben im kompletten Test der Olympus SP-590 UZ die SanDisk microSDHC Mobile Ultra Class 6 8GB Speicherkarte im MASD-1 xD Adapter verwendet, welche von der Kamera problemlos erkannt wurde.

 

Kauftipp

 

Die Olympus SP-590 UZ erhält aufgrund des derzeit höchsten optischen Zooms am Markt und des auch ansonsten stimmigen Gesamtkonzepts den dkamera Kauftipp. Lediglich die Videoaufzeichnungs-Funktion sollte Olympus demnächst bei der SP Produktreihe dringend überarbeiten und in diesem Zuge der Kamera am besten auch gleich ein hochauflösenderes und größeres Display spendieren.

 

Quelle: n-tv.de