Technik

Pornographie im Netz Pädophilenring aufgeflogen

In Italien ist ein Pädophilenring aufgeflogen, der Kinderpornografie über das Internet verbreitet hat. Fünf Personen wurden festgenommen, gegen 30 weitere wurden Ermittlungen eingeleitet.

Polizeibeamte waren bei verdeckten Ermittlungen unter einem Decknamen als Kunden aufgetreten, berichteteten italienische Zeitungen. Danach habe es in mehreren Regionen des Landes Hausdurchsuchungen gegeben.

Nach Angaben der Ermittler hatte der Pädophilenring die Bilder, auf denen der sexuelle Missbrauch von Kindern und Minderjährigen zu sehen war, nicht selbst hergestellt. In Italien kann die Verbreitung von Kinderpornografie über das Internet mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden.

Erst in der vergangenen Woche wurden bei der bislang größten Razzia gegen Kinderpornografie im Internet weltweit mehr als 130 Personen festgenommen. Die britische Polizei sprach von 20 Ländern - darunter Australien, Belgien, Deutschland, Israel, Russland, Taiwan und die USA, die an den zehn Monate dauernden Ermittlungen teilgenommen hätten.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.