Technik

Mehr Platz für Bilder Xing-Mitglieder bekommen neue Profilseiten

Xing präsentiert sich mit einem neuen Profil-Design.jpg

Xing präsentiert sich mit einem neuen Profil-Design.

(Foto: dpa)

Das Karriere-Netzwerk Xing bastelt an seinen Profilseiten. Die Nutzer bekommen einen neuen Bereich, in dem sie sich unter anderem mit Fotos präsentieren können. Zunächst nur nach Voranmeldung, ab Mitte August sollen dann alle Profile automatisch umgestellt werden.

Neu bei Xing ist der «Portfolio»-Bereich, in dem Nutzer Fotos oder andere Dateien präsentieren können. Foto: Xing

Neu ist der "Portfolio"-Bereich, in dem Nutzer Fotos oder andere Dateien präsentieren können.

(Foto: dpa)

Xing-Nutzer müssen sich an eine neue Benutzeroberfläche gewöhnen: Das Karriere-Netzwerk will mit einen runderneuerten Profil-Design attraktiver für seine Mitglieder werden. Neben einem veränderten Aussehen kommt ein "Portfolio"-Bereich hinzu, in dem Nutzer Fotos oder andere Dateien präsentieren können. Außerdem werden Soziale Medien wie Twitter stä rker eingebunden.

Das neue Design ist ab sofort verfügbar, fürs erste aber freiwillig. Nutzer können sich für die Umstellung anmelden, ab Mitte August werden die Profile aller Mitglieder automatisch umgestellt. Auch die Apps für Mobilgeräte sollen verändert werden.

Mehr als nur der  Lebenslauf

Das veränderte Design solle den Mitgliedern neue Möglichkeiten zur Darstellung geben, sagte Xing-Chef Thomas Vollmoeller. "Je mehr sich die Arbeitswelt weiterentwickelt, desto mehr wollen und müssen die Menschen nicht nur zeigen, wo sie zum Beispiel ausgebildet worden, sondern auch welche Projekte sie umgesetzt haben." Xing habe deshalb aus dem Profil eine Mini-Website gemacht. Allerdings werde wohl nicht jedes Mitglied alle Funktionen nutzen.

Mit dem Umbau nimmt das Portal verstärkt Selbstständige und projektorientierte Nutzer ins Visier. Damit wolle man Mitgliedern mehr Chancen im veränderten Arbeitsmarkt geben, sagte Vollmoeller. Xing sei eine digitale Visitenkarte im Netz. Der deutsche Anbieter setzt damit andere Akzente als etwa LinkedIn, wo immer mehr die Kommunikation zwischen den Mitgliedern und ein Nachrichtenstrom nach dem Muster von Facebook im Vordergrund stehen.

Xing ist mit seinen rund 13 Millionen eingetragenen Nutzern das führende Karrierenetzwerk im deutschsprachigen Raum.  Der global agierende US-Rivale LinkedIn, kommt nach jüngsten Zahlen auf fast 220 Millionen Mitglieder weltweit.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen