Technik

Update noch vor dem 11. März iOS 7.1 ist auf dem Weg

Zum Download bereit: System-Version iOS 7.0.6. Foto: Christoph Dernbach/Symbolbild

iOS 7.0.6 sollte schon bald auf Version 7.1 aktualisiert werden.

(Foto: dpa)

Apple stellt wahrscheinlich in Kürze das Update auf iOS 7.1 zur Verfügung. Denn ohne die Aktualisierung soll die App für das in Texas startende iTunes-Festival South by Southwest nicht funktionieren.

Apple-Spezi John Gruber von "Daring Fireball" hat in einem kurzen Blogpost geschrieben, ein Vögelchen habe ihm gezwitschert, die Streaming-App für das kommende iTunes-Festival benötige iOS 7.1. Deshalb sei sie auch noch nicht im App Store. Da die Konzertreihe bereits am 11. März im texanischen Austin beginnt, sollte Apple das Update für iPhone, iPad und iPod touch also in den kommenden Tagen bereitstellen.

Große Veränderungen wird die Aktualisierung nicht bringen, die Neuerungen liegen mehr im Detail. Apple hat einige Funktionen hinzugefügt, optische Verbesserungen vorgenommen und Fehler beseitigt. Außerdem sollte iOS 7.1 auf allen Geräten stabiler laufen als die aktuelle Version des Betriebssystems. Die meisten Änderungen hat Apple schon in die letzten Beta eingebaut, die finale Version kann sich davon aber noch etwas unterscheiden.

Unter anderem können Nutzer in den Einstellungen jetzt unter "Bedienungshilfen" - "Kontrast erhöhen" die Transparenz-Effekte abschalten. Im Control Center und in der Statusleiste verwirren dann nicht mehr die durchscheinenden Symbole des Homescreens. Außerdem gibt es jetzt die Option "Farben abdunkeln", Apple experimentiert mit dem Design der Tastatur und es gibt weitere Einstell-Möglichkeiten im Menü von "Hintergründe & Helligkeit".

Schlauere Kamera-App

Im Nutzer-Alltag dürfte aber eher die verbesserte Kamera-App eine Rolle spielen. Sie beurteilt jetzt automatisch je nach Lichtverhältnis, ob der HDR-Modus aktiviert werden muss, und zeigt im Display an, ob der Auto-Blitz ausgelöst wird. Bei Serienbild-Aufnahmen kann der Nutzer unter iOS 7.1 in den Einstellungen unter "icloud" - "Fotos" entscheiden, ob diese Bilder in den Fotostream aufgenommen werden sollen oder nicht.

Wie schon beim iTunes-Festival in London werden Nutzer die Konzertreihe in Livestreams miterleben können, die auch noch für kurze Zeit nach der Veranstaltung abgerufen werden können. Dazu kann man sich auf Apples mobilen Geräten die entsprechende iOS-App installieren oder auf dem Computer die iTunes-Software nutzen. Wer die Set-Top-Box Apple TV hat, kann die Gigs auch in HD-Auflösung auf dem Fernseher verfolgen. In Austin treten unter anderem Coldplay, Soundgarden und Kendrick Lamar auf.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.