Technik

Es gibt ein paar Haken iOS 8 nicht überstürzt installieren

Ueberblick.jpg

Auch das iPhone 4s bekommt iOS 8, das ältere iPhone 4 ist nicht mehr kräftig genug.

Apple stellt jetzt das Update auf iOS 8 gratis zur Verfügung. Das neue Betriebssystem bringt viele neuen Funktionen auf iPhones und iPads, aber es sollte nicht überstürzt installiert werden.

Ein neues Betriebssystem zu installieren, ist fast so schön wie ein neues Gerät zu bekommen. Daher möchten vermutlich viele Besitzer eines iPhone oder iPad das Update auf iOS 8 sofort installieren. Doch bevor man loslegt, sollte man das Gerät auf die Aktualisierung vorbereiten und prüfen, ob mit Schwierigkeiten zu rechnen ist. Nach dem Update gibt es keinen einfachen Weg mehr zurück zu iOS 7.

iCloud Drive macht Probleme

Zunächst sollte durch einen Blick im App Store auf "Updates" geprüft werden, ob alle Anwendungen auf dem neusten Stand sind, damit sie auch nach dem Neustart unter iOS 8 einwandfrei funktionieren. Bei älteren Apps kann es aber trotzdem zu Konflikten kommen. Sieht man in der App-Beschreibung, dass der Entwickler schon länger keine Aktualisierung gemacht hat, sollte man sich vor dem Update nach Alternativen umsehen.

Aber auch aktuellen Anwendungen kann iOS 8 Probleme bereiten. Beispielsweise meldete Dropbox einen Fehler bei der automatischen Sicherung der Fotos, inzwischen hat ein Update das Problem aber behoben. Mehrere Webseiten warnen, dass die mit iOS 8 einhergehende Einführung von iCloud Drive zu Konflikten bei der Synchronisierung via iCloud führt. Davon sind vor allem Mac-Nutzer betroffen, da iCloud Drive OSX Yosemite erfordert, das Apple aber erst im Laufe des Herbsts zum Download zur Verfügung stellt, vermutlich im Oktober. Auch die Integrations-Funktionen, bei denen iPhones, iPads und Macs "eng verbunden" zusammenarbeiten, stehen erst dann zur Verfügung.

Mit knappen Speicher iTunes nutzen

Ist der möglicherweise unterbrochene iCloud-Sync kein Problem, alle Zweifel beseitigt und jede App aktuell, ist ein komplettes Backup über iTunes fällig, wobei auch alle Anwendungen und Fotos gesichert werden sollten. Geht beim Update etwas schief, ist die Wiederherstellung sonst langwierig und Bilder, die nicht im Fotostream sind, vielleicht für immer verloren.

Das Update selbst ist einfach. iOS 8 kann über iTunes installiert werden, wobei die neueste Version der Software auf dem Computer laufen sollte. Nach einem Klick auf den Gerätenamen kann man nach Updates suchen und iOS 8 "laden und installieren". Außerdem ist es möglich, die Aktualisierung über WLAN direkt auf das iPhone oder iPad herunterzuladen, wenn man in den Einstellungen unter "Allgemein" auf "Softwareaktualisierung" tippt.

Ist der Speicher auf dem Gerät knapp, empfiehlt sich die Installation via iTunes, da dann das Installationspaket auf der Festplatte des Rechners bleibt. Ob der Platz für ein "OTA-Update" ausreicht, ist in den Einstellungen unter "Allgemein" - "Benutzung" zu sehen.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema