Kreuzfahrtschiffe

Längst sind Kreuzfahrten kein Nischenprodukt mehr für betuchte Ruheständler. Die Zahl der Passagiere steigt rasant, die Orderbücher der Reedereien sind prall gefüllt. Artikelübersicht zum Thema Kreuzfahrten und Kreuzfahrtschiffe.

131475960.jpg
05.04.2020 07:22

Passagiere dürfen nicht von Bord Kreuzfahrtschiff legt in Miami an

Kreuzfahrten sollten Spaß machen. In Zeiten der Corona-Pandemie sind Kreuzfahrtschiffe allerdings wie Gefängnisse auf dem Meer. Die Reise der "Coral Princess" sollte schon am 19. März enden. Doch das Schiff durfte bisher nirgendwo anlegen. Nun macht es in Miami fest.

131304413.jpg
03.04.2020 14:00

Corona auf Schiff in Australien Deutscher Kreuzfahrt-Passagier gestorben

Ein deutsches Kreuzfahrtschiff liegt wegen mehrerer Corona-Fälle in einem australischen Hafen. Hunderte Menschen werden nach Deutschland ausgeflogen, Dutzende müssen zur Behandlung in australischen Krankenhäusern bleiben. Ein Deutscher unter ihnen erliegt nun seiner Covid-19-Infektion.

imago90739498h.jpg
03.04.2020 09:44

Kollision auf dem Meer Marineboot rammt deutsches Kreuzfahrtschiff

Erst geschossen, dann gerammt: Ein Boot der venezolanischen Marine ist auf Kollisionskurs mit einem deutschen Passagierschiff gegangen. Während das Kreuzfahrtschiff keine größeren Schäden davonträgt, verläuft der Vorfall für das Marineboot weniger glimpflich.

e6cc63845686072f159bc20a2b2affbf.jpg
03.04.2020 03:12

Kreuzfahrtschiff hat angelegt "Zaandam"-Albtraum endet in Florida

Lange plagte die Menschen an Bord der "Zaandam" die Ungewissheit: Das Kreuzfahrtschiff, auf dem das Coronavirus ausgebrochen ist, hatte keinen Hafen zum Ansteuern. Erst als klar war, dass US-Amerikaner an Bord waren, gab der Gouverneur von Florida die Anlege-Erlaubnis.

92699a791c3c60e650627583d8091f18.jpg
31.03.2020 21:00

Schon vier Corona-Tote an Bord Florida weist Kreuzfahrtschiff ab

In der Karibik sucht die Reederei eines Kreuzfahrtschiffes gerade dringend einen Hafen - denn die "Zaandam" hat das Coronavirus an Bord. Vier Menschen sind schon gestorben. Dutzende deutsche Passagiere konnten aber offenbar auf ein anderes Schiff wechseln.