Landtagswahlen Schleswig-Holstein

Die CDU ist als stärkste Kraft aus der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 hervorgegangen. Die Christdemokraten kommen auf 43,4 Prozent. Die SPD verliert mehr als elf Punkte auf nur noch auf 16,0 Prozent. Neue zweitstärkste Kraft sind die Grünen mit 18,3 Prozent Die FDP erreicht 6,4 Prozent. Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) legt deutlich auf 5,7 Prozent zu. Die AfD verpasst mit 4,4 Prozent den Wiedereinzug in den Kieler Landtag.

Thema: Landtagswahlen Schleswig-Holstein

dpa

Vor roter Kulisse: Ralf Stegner.
01.08.2009 18:49

"Jetzt-erst-recht-Stimmung" Nord-SPD macht sich Mut

Nach dem Bruch der Großen Koalition in Schleswig-Holstein stärkt die SPD ihrem Landes- und Fraktionschef Stegner demonstrativ den Rücken. Ein Parteitag wählt den 49-Jährigen mit 92 von 103 Stimmen zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl.

Knapp 90 Prozent für Stegner - Carstensen hat die SPD zusammengeschweißt.
31.07.2009 20:48

Landtagswahl im hohen Norden Fast 90 Prozent für Stegner

Nach dem Bruch der Großen Koalition in Schleswig-Holstein stärkt die SPD ihrem Landes- und Fraktionschef Stegner demonstrativ den Rücken. Ein Parteitag wählt den 49-Jährigen mit 92 von 103 Stimmen zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl.

kein Bild
16.03.2005 08:50

Nägel mit Köpfen Tolerierte Koalition

Knapp einen Monat nach der Landtagswahl in Schleswig- Holstein haben SPD, Grüne und Südschleswigscher Wählerverband (SSW) ihre Vereinbarungen zur Regierungsbildung offiziell besiegelt.

kein Bild
21.02.2005 16:25

Wahlanalyse Wanderung und Wählerverhalten

Die herben Verluste für die SPD bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein haben nach Ansicht von Wahlforschern ihre Hauptursache im geringen Vertrauen in die rot-grüne Landesregierung.

kein Bild
21.02.2005 15:47

Stimmung am Kochen halten "Visa" für NRW nutzen

Nach der für die CDU zwar nach Stimmen gewonnenen, aber offenbar dennoch verlorenen Landtagswahl in Schleswig-Holstein setzt CSU-Chef Stoiber weiter auf die Popularität der Visa-Affäre. Dazu will Stoiber den Druck auf Innenminister Schily (SPD) erhöhen. In Berlin gebe es ein "absolutes Versagen", dies müsse zu Konsequenzen führen. Das Thema werde bei der Wahl in NRW eine herausragende Rolle spielen.

  • 1
  • ...
  • 4
  • 5
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen