Nobelpreis

Mit der Stiftung der Nobelpreise wollte der schwedische Forscher und Großindustrielle Alfred Nobel (1833-1896) einen Konflikt lösen, der sein Leben bestimmte: Der Dynamit-Erfinder konnte nicht verwinden, dass seine Entdeckung für den Krieg genutzt wurde. Als "Wiedergutmachung" vermachte er sein Vermögen einer Stiftung, aus deren Zinsen Preise für jene finanziert werden sollten, die "im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben".

Themenseite: Nobelpreis

picture alliance / dpa

06.10.2006 12:10

"Unwürdige" Nobelpreise Cheddar, Teenager, Spaghetti

Für eine Teenager-Abwehr, die Untersuchung der Schallgeschwindigkeit in Käse und die Erklärung, warum Spechte keine Kopfschmerzen bekommen, sind im US-amerikanischen Cambridge die Ig-Nobelpreise 2006 vergeben worden.

03.10.2006 12:25

Das Echo des Urknalls Physik-Nobelpreis in USA

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an John Mather und George Smoot (beide USA). Sie erhalten die Auszeichnung für die Untersuchung der kosmischen Hintergrundstrahlung, des "Echos des Urknalls".

02.10.2006 12:58

Hintergrund RNA-Interferenz

Die mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnete RNA-Intereferenz hat Genetikern ein neues Werkzeug in die Hand gegeben, mit dem sie im Prinzip jede gewünschte Erbanlage ausschalten können.

10.12.2005 15:19

Nobelpreise überreicht Ehrung in Stockholm und Oslo

In Stockholm und Oslo wurden die Nobelpreise überreicht. Unter den Preisträgern ist auch ein Deutscher: Der Münchner Forscher Hänsch, der sich mit zwei US-Kollegen den Physik-Nobelpreis teilt. Der britische Dramatiker Pinter (75) kann seinen Literaturpreis aus gesundheitlichen nicht persönlich in Empfang nehmen.