Nobelpreis

Mit der Stiftung der Nobelpreise wollte der schwedische Forscher und Großindustrielle Alfred Nobel (1833-1896) einen Konflikt lösen, der sein Leben bestimmte: Der Dynamit-Erfinder konnte nicht verwinden, dass seine Entdeckung für den Krieg genutzt wurde. Als "Wiedergutmachung" vermachte er sein Vermögen einer Stiftung, aus deren Zinsen Preise für jene finanziert werden sollten, die "im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben".

Themenseite: Nobelpreis

picture alliance / dpa

14.10.2003 14:44

Reaktion auf Nobelpreis Chatami zurückhaltend

Fünf Tage nach Vergabe des Friedensnobelpreises an die iranische Anwältin Schirin Ebadi hat sich Irans Präsident Mohammed Chatami erstmals dazu geäußert. Er reagierte reserviert und warnte vor einem Missbrauch der Auszeichnung.

06.10.2003 11:47

An Lauterbur und Mansfield Nobelpreis für Medizin

Den diesjährigen Nobelpreis für Medizin haben Paul Lauterbur und Peter Mansfield erhalten. Es war die zweite Bekanntgabe bei den Nobelpreisen. Die beiden Wissenschaftler wurden für die Entwicklung der Magnetresonanztomographie ausgezeichnet. Damit lassen sich innere Organe exakt und schonend abbilden. Die höchste Auszeichnung für Mediziner ist in diesem Jahr mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro dotiert.

02.10.2003 11:00

Alternativer Nobelpreis Ex-Premier ausgezeichnet

Der frühere neuseeländische Premierminister Lange erhält den "Alternativen Nobelpreis" dieses Jahres. Der Sozialist wird für seinen "beharrlichen Kampf über viele Jahre für eine von Atomwaffen freie Welt ausgezeichnet".