Ölpest

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Ölpest

Dutzende Kilometer Küste sind bereits verseucht.
26.05.2010 11:40

BP wusste von massiven Problemen Schlamm soll Ölloch stopfen

Der Kampf gegen die Ölpest geht in die nächste Runde: Die Aktion "Top Kill", bei der Schlamm in die Ölquelle gepumpt wird, läuft an. Das Ergebnis ist völlig offen. Wie nun herauskommt, wusste BP schon vor der Explosion von "sehr großen Abnormalitäten". US-Präsident Obama will nun die Regelungen für Ölbohrungen im Meer deutlich verschärfen.

Umweltaktivisten auf einer Demonstration gegen BP.
25.05.2010 06:59

Einbußen wegen Ölpest Aktionäre verklagen BP

Die Ölpest im Golf von Mexiko schmälert den Marktwert von BP um 40 Mrd. Dollar. Dafür wollen die Aktionäre Wiedergutmachung sehen. Der Ölkonzern BP soll für die Schäden sowohl an Eigentum als auch an der Tierwelt haften.

Proteste am Kings-College von Wilkis-Barre in Pennsylvania.
24.05.2010 18:24

Erste Boykott-Aufrufe Washington reißt Geduldsfaden

Die US-Regierung ist "wütend und frustriert", weil BP im Kampf gegen die Ölpest nicht vorankommt. Das Untenehmen könnte von den Arbeiten ausgeschlossen werden. Derweil rufen die Grünen indirekt zum Boykott der BP-Tankstellen und ihrer deutschen Tochter Aral auf.

Auch für das Marschland an der Küste von Louisiana sind die Folgen katastrophal.
23.05.2010 19:15

Zorn und Hoffnungslosigkeit Ölpest ist "katastrophal"

Die Lage am Golf von Mexiko wird mit jedem Tag hoffnungsloser - die "schwarze Pest" aus der explodierten Plattform breitet sich immer weiter aus. Selbst BP räumt ein, dass die Lage "katastrophal" ist. Im Streit um den Einsatz der Chemikalie Corexit bleibt der Konzern jedoch stur.

2010-05-21T185111Z_01_NEW003_RTRMDNP_3_OIL-RIG-LEAK.JPG2114553032459347469.jpg
22.05.2010 17:19

Ölpest im Golf von Mexiko BP vor neuen Problemen

Keine Ende der Ölpest in Sicht: Der britische Ölmulti BP pumpt derzeit viel weniger Öl ab als behauptet. Ein für das Wochenende geplanter Versuch, die Quelle am Meeresboden zu schließen, wird verschoben. Ein Hilfsangebot kommt von Hollywood-Star Kevin Costner.

An einer Fernstraße südlich von Belle Chasse in Louisiana.
21.05.2010 19:59

"Schlimmer als 'Exxon Valdez'" Scharfe Vorwürfe gegen BP

Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko verschärft die US-Regierung ihren Ton gegenüber BP deutlich. Ultimativ klingt die jüngste Aufforderung an den Konzern, alle Informationen zum Ölunfall publik zu machen. Derweil werden die Auswirkungen des Unglücks immer deutlicher.

Das Marschland an der Küste Louisianas: Kilometerlange Streifen sind bereits vom Öl verseucht.
21.05.2010 09:01

"Dort ist alles tot" Ölpest zerstört Küstenlandschaft

Die Ölpest hat Louisiana erreicht: Kilometerlange Küstenstreifen sind bereits durch die schwarze Pest zerstört, die örtlichen Behörden befürchten eine Katastrophe. Derweil nimmt der Druck auf die US-Regierung zu, die ihrerseits den Ölkonzern BP heftig kritisiert.

2010-05-20T200435Z_01_WAS201_RTRMDNP_3_OIL-RIG-LEAK.JPG2999413439842012876.jpg
20.05.2010 22:17

"BP ist nicht zu trauen" Ölpest größer als gedacht

In den Golf von Mexiko tritt offensichtlich mehr Öl aus als bisher von BP geschätzt. Das geht aus einem Livestream hervor, der seit Donnerstag im Internet zu sehen sind. Der demokratische Kongressabgeordnete Edward Markey, auf dessen Initiative hin der Livestream ins Internet gestellt wurde, sieht sich darin bestätigt, "dass den Angaben von BP nicht zu trauen ist".

Öl tropft vom Schilf im Marschland von Louisiana.
20.05.2010 13:32

Ende der Ölpest nicht in Sicht Schweröl an US-Küste

Einen Monat nach der Explosion der Bohrinsel "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko kommt erstmals Schweröl an der US-Küste an. In Louisiana treibt die dickflüssige Brühe in die empfindlichen Sumpfgebiete des Marschlandes. Die US-Regierung berät unterdessen auch mit Kuba über die Folgen der Ölpest und strukturiert die Kontrollbehörde für Tiefsee-Bohrungen um.

Greenpeace konterkariert den BP-Slogan "Nach dem Öl" in den verseuchten Uferbereichen Louisianas.
19.05.2010 15:37

BP will Quelle mit Schlamm schließen Ölpest erreicht den Golfstrom

Der Ölunfall im Golf von Mexiko ist längst kein regionales Ereignis mehr. Erste Ausläufer des Ölteppichs treffen auf die Strömung, die im Uhrzeigersinn den Golf durchfließt - den so genannten Loop-Current. Damit ist nicht auszuschließen, dass das Öl die Florida Keys erreicht und über den Golfstrom die gesamte Ost-Küste verschmutzen könnte.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen