Schengener Abkommen

Am 14. Juni 1985 unterzeichneten die Regierungschefs von Deutschland, Frankreich und den Benelux-Staaten in Schengen ein Abkommen, das Halteschlangen und Schlagbäume zwischen den EU-Mitgliedstaaten beenden sollte. Seitdem ist der luxemburgische Ort zum Synonym für grenzenlosen Personen- und Warenverkehr in der EU geworden.

Themenseite: Schengener Abkommen

n-tv.de / stepmap.de

8b1c55608e820159b35afd47c0965c51.jpg
09.05.2020 07:14

Debatte um Grenzöffnungen Laschet macht Druck auf Seehofer

Innenminister Seehofer will bis mindestens 15. Mai die deutschen Grenzen geschlossen halten. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidenten Laschet will sie früher wieder öffnen - am besten schon Montag. Auch von europäischer Seite wächst die Kritik und die Sorge um den Binnenmarkt.

1839a91d584b0e6d23d462c8fb5359dd.jpg
30.04.2020 15:20

Absurdes aus dem Kontrollalltag Wo Seehofers Grenzregime versagt

Im Zuge der Corona-Krise führt Bundesinnenminister Seehofer Mitte März verschärfte Grenzkontrollen zu fünf Nachbarstaaten ein. Der Blick in die Grenzregionen offenbart die Abgründe dieser Entscheidungen. Doch Seehofer fühlt sich bestätigt. Von Judith Görs

131034934.jpg
15.04.2020 14:07

Drei weitere Wochen Regierung verlängert Grenzkontrollen

Eigentlich wurden vor 25 Jahren Grenzkontrollen im Schengen-Raum abgeschafft - doch um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, gelten seit Kurzem andere Regeln an deutschen Grenzen. Bundesinnenminister Seehofer will diese nun ausweiten.

imago78041470h.jpg
19.01.2020 01:23

Nach dem Brexit Gibraltar erwägt Schengen-Beitritt

Rund 14.000 Menschen passieren täglich die Grenze zwischen Spanien und Gibraltar, viele von ihnen auf dem Weg zur Arbeit. Ihr Weg könnte sich nach dem Ende der Brexit-Übergangsperiode beschwerlicher gestalten. Ein Beitritt zum Schengen-Raum könnte die Lösung sein.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 9