Wirbelsturm Katrina 2005

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wirbelsturm Katrina 2005

31.08.2005 06:41

Stündlich mehr Tote New Orleans versinkt

Zwei Tage nach dem verheerenden Hurrikan "Katrina" gerät die Lage in einigen Krisengebieten in den Südstaaten der USA zunehmend außer Kontrolle. Die Touristenmetropole New Orleans droht nahezu vollständig im Wasser zu versinken. Ein rund 100 Kilometer langer Küstenstreifen ist zu 90 Prozent zerstört. Millionen Menschen sind ohne Strom. Behörden erwarten eine humanitäre Katastrophe.

30.08.2005 06:30

In Biloxi hunderte Tote Hohe Opferzahlen befürchtet

Der Hurrikan "Katrina" könnte allein in der Küstenstadt Biloxi im US-Bundesstaat Mississippi nach Behördenangaben hunderte Menschen das Leben gekostet haben. Die Opfer seien bei der Ankunft einer neun Meter hohen Flutwelle in ihren Häusern eingeschlossen gewesen, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung.

29.08.2005 07:11

"Katrina" geht die Puste aus New Orleans atmet auf

Mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 Kilometern pro Stunde und sintflutartigen Regenfällen ist Hurrikan "Katrina" über den US-Bundesstaat Louisiana hinweg gefegt. In der zu großen Teilen unter dem Meeresspiegel liegenden Südstaaten-Metropole New Orleans sorgte der Sturm für erhebliche Verwüstungen. Der Hurrikan war einer der stärksten Wirbelstürme, der die Region am Golf von Mexiko jemals heimgesucht hat.

28.08.2005 09:20

New Orleans wird evakuiert Hunderttausende auf der Flucht

In den USA droht eine der schlimmsten Naturkatastrophen seit Jahrzehnten. Als "Monstersturm" der gefährlichsten Kategorie 5 steuert Hurrikan "Katrina" die Südostküste an. Von Louisiana bis Florida fliehen Hunderttausende Menschen ins Landesinnere. Für New Orleans wurde wegen erwarteter massiver Überflutungen eine Zwangsevakuierung verfügt. Die Zufahrtstraßen zur Stadt wurden zu Einbahnstraßen erklärt.