Wolfgang Schäuble

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wolfgang Schäuble

Themenseite: Wolfgang Schäuble

dpa

6cf6b6b90a91bc87cd35df5737aade05.jpg
18.09.2020 12:09

AfD-Abgeordneter infiziert Schäuble rüffelt Masken-Muffel im Bundestag

Die AfD im Bundestag hält es mit dem Abstand und den Masken eher lax: Wer will, darf sich an die Corona-Regeln halten. Eine einheitliche Linie gibt es nicht. Nun ist die Infektion eines Abgeordneten und eines Mitarbeiters bekannt geworden. Parlamentspräsident Schäuble sieht sich zu einem Tadel gezwungen.

133432718.jpg
16.09.2020 12:20

Trotz hohen Alters Schäuble tritt wieder bei Bundestagswahl an

Seit Jahrzehnten beeinflusst Wolfgang Schäuble die deutsche Politik. Mit seinen fast 78 Jahren könnte man meinen, es sei Zeit für den Ruhestand. Doch der Bundestagspräsident will es noch mal wissen und tritt bei der kommenden Bundestagswahl erneut an.

133222175.jpg
21.06.2020 21:06

"Kein Regelverstoß erkennbar" Schäuble nimmt Amthor in Schutz

Philipp Amthor steht aufgrund seiner Lobbyarbeit für eine US-amerikanische IT-Firma in der Kritik. Parteikollege Schäuble dagegen kann bislang kein Fehlverhalten des Nachwuchspolitikers feststellen. Er vertraut darauf, dass Amthor alle "notwendigen Auskünfte" nachliefert.

b2b5b35d7ea8b1bb56ec97f7e62d960b.jpg
24.05.2020 08:10

"Offene Gesellschaft" Schäuble sieht Corona-Proteste positiv

Gehen die Beschränkungen in der Corona-Krise zu weit? Nein, findet Parlamentspräsident Schäuble. Er versteht aber, dass die Grundrechtseingriffe Menschen besorgen und wertet die Proteste dagegen als gutes Zeichen. Jedoch: "Niemand ist vor dem Beifall von falscher Seite sicher."

2020-05-08T102738Z_975518675_UP1EG580T221O_RTRMADP_3_WW2-ANNIVERSARY-GERMANY.JPG
08.05.2020 14:59

Gedenken zum Weltkriegsende Steinmeier findet deutliche Worte

"Nicht das Bekenntnis zur Verantwortung ist eine Schande - das Leugnen ist eine Schande!" Mit deutlichen Worten erinnert Bundespräsident Steinmeier an das Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Deutschen dürften ihre Geschichte nicht verdrängen, sondern müssen dieser "ins Auge sehen".