Kurznachrichten

Für Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus "11 Freunde" erhält Demokratie-Preis

Das Magazin „11 Freunde“ erhält für seine Berichterstattung über Rassismus und Rechtsextremismus im Fußball mit einen Demokratie-Preis.

Der Verein Gegen Vergessen - Für Demokratie würdigt mit seiner gleichnamigen Auszeichnung die vorbildliche redaktionelle Arbeit des Fußballmagazins, wie es in einer Mitteilung des Vereins hieß. Der mit 7500 Euro dotierte Preis wird am 24. November in der Stiftung Topographie des Terrors in Berlin verliehen. Die verkaufte Auflage der monatlich erscheinenden „11 Freunde“ lag nach eigenen Angaben zuletzt bei rund 80.000 Exemplaren.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker