Kurznachrichten
Freitag, 29. Mai 2015

Über 44 Grad auf dem indischen Subkontinent: 1800 Menschen sterben durch extreme Hitzewelle

Durch eine Hitzewelle sind in Indien 1800 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten Opfer starben nach offiziellen Angaben an der Ostküste des Bundesstaates Andhra Pradesh, wo die Tageshöchsttemperaturen mehr als eine Woche lang über 44 Grad lagen.

Nach Angaben der dortigen Katastrophenbehörde war es seit zwölf Jahren nicht mehr so lange so heiß. Zuletzt sanken die Temperaturen um ein paar Grad. Die staatlichen indischen Meteorologen gehen davon aus, dass die Hitzewelle noch etwa zwei Tage anhält.

Mehr zum Thema:
500 Inder sterben bei Extremhitze

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen