Kurznachrichten

Sensationelles Friedensabkommen im Tierreich Affenherde duldet Wölfe in ihrer Mitte

Im Hochland von Äthiopien hat der Primatologe Vivek Venkataraman eine sensationelle Entdeckung gemacht. Wie das GEO-Magazin in seiner Oktober-Ausgabe meldet, hat der Wissenschaftler vom Dartmouth College, New Hampshire, eine Herde von Affen entdeckt, die wilde Äthiopische Wölfe in ihrer Mitte dulden - völlig angstfrei.

Und das, obwohl die Jungtiere der mit Pavianen verwandten Affen durchaus auf dem Speisezettel der Wölfe stehen - und sie vor verwilderten Hunden meist panisch die Flucht ergreifen. Der Forscher vermutet, dass sowohl die Wölfe als auch die Affen - Dscheladas genannt - von ihrem gegenseitigen Friedensabkommen profitieren: Die Raubtiere kommen dadurch leichter zu ihrer Hauptbeute, kleinen Nagetieren, die durch die Affen aufgescheucht werden.

Dscheladas wiederum profitieren möglicherweise von dem Schutz gegenüber anderen Fressfeinden. Forscher spekulieren, ob diese Annäherung der Arten ein Frühstadium der Domestizierung ist - auf ähnliche Weise könnte einst unser Grauwolf zum Haushund geworden sein.

Quelle: ntv.de

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.