Kurznachrichten

Angriff auf Stützpunkt der Afrikanischen Union Al-Shabaab-Kämpfer töten 20 Soldaten

Im Süden Somalias haben Hunderte Kämpfer der radikalislamischen Terrormiliz Al-Shabaab einen Militärstützpunkt der Afrikanischen Union (AU) angegriffen. Die Lage sei chaotisch, es habe möglicherweise viele Tote gegeben, sagte ein Militärkommandeur.

Ein Augenzeuge sprach von 20 getöteten AU-Soldaten. Der Angriff in Janaale rund 75 Kilometer südlich der Hauptstadt Mogadischu habe in den frühen Morgenstunden stattgefunden. Die Miliz habe zunächst mit einem mit Sprengstoff beladenen Auto den Eingang der Basis gerammt, hieß es. Die Terrormiliz sprach nach Angaben des Senders Andalus von 80 Toten.

Al-Shabaab kämpft seit Jahren um die Vorherrschaft in dem Land am Horn von Afrika. Die Fundamentalisten wollen dort einen sogenannten Gottesstaat mit strengster Auslegung des islamischen Rechts errichten.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker