Kurznachrichten

Von 5,9 auf 7,1 Millionen Anzahl von E-Bikes in deutschen Privathaushalten gestiegen

Während der Corona-Pandemie haben sich viele deutsche Haushalte E-Bikes zugelegt: Während es Anfang 2020 noch 5,9 Millionen Elektrofahrräder gab, standen Anfang 2021 schon 7,1 Millionen E-Bikes in den Privathaushalten des Landes, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Das war ein Plus von rund 20 Prozent.

8a061dce752e059cbb19dd493ff93ad6.jpg

(Foto: dpa)

Die Räder verteilten sich demnach zuletzt auf knapp 5,1 Millionen Haushalte - damit besaß rund jeder achte Haushalt in Deutschland ein E-Bike. Anfang 2020 war es noch jeder neunte Haushalt.

Der Anteil der Haushalte mit Elektrofahrrad steigt zudem naturgemäß mit steigendem Haushaltseinkommen, wie die Statistiker weiter mitteilten. So gab es in den Haushalten mit monatlich weniger als 2500 Euro Haushaltsnettoeinkommen zuletzt in neun Prozent dieser Haushalte ein E-Bike, bei monatlich mehr als 3500 Euro waren es schon 20 Prozent der Haushalte mit mindestens einem Elektrofahrrad.

Insgesamt gab es Anfang des Jahres in etwa 30 Millionen Haushalten in Deutschland Fahrräder mit und ohne elektrischen Antrieb - das entspricht 79 Prozent aller Haushalte im Land.

Quelle: ntv.de, AFP

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.