Kurznachrichten

Ausfall von dutzenden Klimaanlagen Bahn organisiert Hitze-Ersatzzüge

Nach dem Ausfall von Klimaanlagen in Intercity-Zügen stellt die Deutsche Bahn für die besonders betroffene Linie Berlin-Amsterdam zwei Ersatzzüge bereit. Sie sollen eingesetzt werden, wenn die Luftkühlung in anderen IC auf der Strecke versagt, teilte ein Bahnsprecher mit.

Bei etwa einem Dutzend Intercitys auf der Linie Berlin-Amsterdam hatten die Klimaanlagen ihre Arbeit eingestellt. Insgesamt mehrere Hundert Fahrgäste mussten deshalb in Osnabrück umsteigen und mit anderen Zügen weiterfahren. Dort wurden nach Bahn-Angaben für den Notfall auch mehrere Busse stationiert.

Die Intercitys auf der Strecke sind zum Teil mehr als 30 Jahre alt. Die Klimaanlagen wurden zwar in den vergangenen Jahren modernisiert. Auf der langen Fahrt durch die norddeutsche Tiefebene waren sie dennoch überlastet und schalteten sich vorübergehend selbst ab, wie der Sprecher erläuterte.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker