Kurznachrichten

Appell an alle Beteiligten Bundesregierung beobachtet Lage in Hongkong mit 'wachsender Sorge'

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung beobachtet die Lage in Hongkong mit "wachsender Sorge". Das sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin. Die Regierung appelliere an alle Beteiligten, die Lage nicht weiter zu eskalieren. Ein Dialog sei dringend geboten. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes sagte, man sei in einem kontinuierlichen Austausch mit der chinesischen Seite.

China hatte seine Gangart in der Hongkong-Krise verschärft. Nach massiven regierungskritischen Protesten und gewaltsamen Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei am Hongkonger Flughafen verglich Peking gewaltbereite Demonstranten mit Terroristen. Zwei US-Kriegsschiffen wurde die Einfahrt in den Hafen Hongkongs untersagt.

Quelle: n-tv.de

Newsticker