Kurznachrichten

Brief stammt nicht von Bartels Bundestag erwägt rechtliche Schritte gegen Brieffälscher

Der Bundestag erwägt rechtliche Schritte wegen eines gefälschten Briefs über einen angeblichen Übertritt des Copiloten der abgestürzten Germanwings-Maschine zum Islam. Im Internet kursiert ein vermeintliches Schreiben des Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses der Parlaments, Hans-Peter Bartels (SPD), an den Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler.

Darin bedankt sich der Autor für "Informationen" über einen angeblichen Übertritt des Copiloten zum Islam. Dazu teilte die Bundestagsverwaltung auf Anfrage in Berlin mit: "Hierzu ist klarzustellen, dass es sich bei diesem Schreiben um eine Fälschung handelt und es nicht von Herrn Bartels stammt." Der Copilot soll die Maschine auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf am 24. März in den Alpen zum Absturz gebracht haben.

Quelle: n-tv.de, dpa