Kurznachrichten

Kreditrahmen von 10 Milliarden US-Dollar China will Osteuropa fördern

China stellt für die Länder Ost-Mitteleuropas einen Kreditrahmen von 10 Milliarden US-Dollar zur Verfügung, um dort den Ausbau der Infrastruktur zu fördern. Dies schrieb der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang in einem am Montag in der rumänischen Tageszeitung "Adevarul" erschienenen Gastbeitrag. Im Gegenzug erhoffe China verstärkte Lebensmittelimporte aus Osteuropa angesichts des steigenden Bedarfs durch die wachsende "Urbanisierung" in China.

Li wurde am Montag zu einem dreitägigen offiziellen Besuch in Rumänien erwartet, in dessen Verlauf am Dienstag auch das mittlerweile dritte Gipfeltreffen China-Osteuropa stattfinden soll. Beteiligt sind daran 16 Regierungschefs aus Osteuropa, darunter auch Balkanstaaten, die nicht zur Europäischen Union gehören. Zugleich treffen sich etwa 1000 Geschäftsleute aus China und Osteuropa zu einem Wirtschaftsforum. Nach Gesprächen Lis mit seinem rumänischen Amtskollegen Victor Ponta sollen mehrere bilaterale Wirtschaftsvereinbarungen unterzeichnet werden, darunter eine im Bereich Atomkraft.

Quelle: ntv.de, dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen