Kurznachrichten

Autorin von "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" Christiane F. lässt Sohn bei Pflegeeltern

Christiane F. will ihren Sohn in der Obhut seiner Pflegeeltern aufwachsen lassen. Die Berlinerin war in den 1970er Jahren mit „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ bekanntgeworden.

Das Jugendamt hatte ihr 2008 wegen erneuter Drogenprobleme das Sorgerecht für ihren damals zwölf Jahre alten Sohn entzogen. „Die Familie ist ja nett und mein Sohn hat mittlerweile die zehnte Klasse absolviert und geht jetzt weiter aufs Gymnasium“, begründete die Autorin auf der Frankfurter Buchmesse ihre Entscheidung.

„Ich habe ihn gefragt, ob ich dort hinziehen soll - könnte man ja machen. Aber wir sehen uns ja ohnehin jedes Wochenende und die ganzen Ferien“, sagte die 51-Jährige. Daher sei es besser, dass ihr Sohn die Schule abschließe. Unter ihrem vollen Namen Christiane Felscherinow stellte die Autorin rund 35 Jahre nach ihrem ersten Buch bei der weltgrößten Bücherschau ihre Autobiografie „Mein zweites Leben“ vor. Die erste Auflage des Werks war nach Angaben des Deutschen Levante Verlags nach 24 Stunden bereits vergriffen.

Quelle: n-tv.de, dpa

Newsticker