Kurznachrichten

Zahl der Neuzulassungen steigt Deutscher Automarkt nimmt weiter Fahrt auf

Der Automarkt in Deutschland gewinnt weiter an Schwung. Mit 296.408 neu zugelassenen Pkws gab es im März 5,4 Prozent mehr Zulassungen als vor einem Jahr, wie das Kraftfahrtbundesamt (KBA) mitteilte.

Der Privatanteil lag bei 37,3 Prozent, was einer Erhöhung um 2,5 Prozent zum Vorjahr entspricht. Nach drei Monaten Wachstum in Folge erreichte das erste Quartal mit 711.753 Neuwagen eine Wachstumrate von 5,6 Prozent. Im Februar wuchsen die Neuzulassungen um 4,3 Prozent.

Besonders beliebt waren im März unverändert die deutschen Marken. Den größten Anteil verbuchte erneut VW mit 19,8 Prozent (plus 2,8 Prozent), gefolgt von Mercedes mit 8,9 Prozent (plus 3 Prozent) und Audi mit 8,2 Prozent (plus 4,1 Prozent). Einen Rückgang mussten allerdings Porsche und Smart hinnehmen. Bei den Importeuren lag Skoda mit einem Anteil von 6 Prozent vorne, gefolgt von Renault und Hyundai. Die höchsten Zuwächse verbuchten Suzuki mit einem Plus von 48,3 Prozent und Jaguar mit einer Wachstumrate von 35,9 Prozent.

Rund ein Viertel aller Neuzulassungen war auch im März 2014 dem Segment der Kompaktklasse zuzuordnen. Die Oberklasse legte um 34,3 Prozent zu und die SUVs um 26,3 Prozent. Die Wohnmobile verzeichneten trotz Saisonbeginn im März einen Rückgang von 11,7 Prozent. Sportwagen lagen um 7,5 Prozent unterhalb des Vorjahresmonats. 823 Elektrofahrzeuge wurden neu zugelassen - dies ist ein Plus von 331 Prozent.

Quelle: ntv.de, AFP

Newsticker