Kurznachrichten
Mittwoch, 20. Juli 2016

Präsenz im Land erstmals offiziell bestätigt: Drei französische Soldaten sterben bei Einsatz in Libyen

Drei französische Soldaten sind bei einem Einsatz im nordafrikanischen Krisenland Libyen ums Leben gekommen. Das bestätigte Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian ohne weitere Einzelheiten. Nach Einschätzung französischer Medien ist es das erste Mal, dass die Präsenz französischer Armeeangehöriger in Libyen offiziell bestätigt wird.

Der nordafrikanische Staat kommt seit dem mit westlicher Militärhilfe erreichten Sturz des Langzeitherrschers Muammar al-Gaddafi im Jahre 2011 nicht zur Ruhe. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist in Teilen des Landes aktiv.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen