Kurznachrichten

Verdacht von Mobbing Eltern gedenken toter Berliner Schülerin mit Schweigeminute an Grundschule

Mit einer Schweigeminute haben Berliner Eltern einer toten elfjährigen Schülerin gedacht. Das Gedenken an der Hausotter-Grundschule im Stadtteil Reinickendorf fand statt, nachdem die Eltern ihre Kinder am ersten Tag nach den Ferien zum Unterricht gebracht hatten.

Schulleiterin Daniela Walter lud die Eltern anschließend zu einem Gespräch in die Turnhalle ein. Nach Angaben einer Mutter kündigte die Leiterin dabei für diese Woche Elternabende in allen Klassen an.

Die elfjährige Grundschülerin soll laut "Tagesspiegel" einen Suizidversuch unternommen haben und später im Krankenhaus an den Folgen gestorben sein. Der Fall sorgte weit über Berlin hinaus für Aufsehen. Als möglicher Hintergrund steht der Verdacht von Mobbing im Raum. Bislang ist allerdings weder die Todesursache geklärt, noch ist sicher, ob Mobbing zu dem mutmaßlichen Suizid führte.

Quelle: n-tv.de, dpa

Newsticker