Kurznachrichten

Neues Image für katholische Kirche Flüchtlinge sind Chance für Kirchen

Die beiden großen Kirchen können in der Flüchtlingsfrage laut Experten-Einschätzung Stärke beweisen und in der Gesellschaft Ansehen gewinnen. "Die Flüchtlingskrise ist auch eine Chance für die Kirchen in Deutschland, ihre gesellschaftliche Relevanz und Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen", sagte die Theologin Judith Könemann, Professorin für Religionspädagogik an der Universität Münster.

Die katholischen Bischöfe wollen sich bei ihrer Herbstvollversammlung in Fulda um das Thema Flüchtlinge kümmern. Die beiden Kirchen seiden ein großer sozialer Akteur. "Ohne die Hilfe würde das System nicht so gut funktionieren. Das Engagement der evangelischen und katholischen Kirchen ist groß. Das heißt aber nicht, dass sie nicht auch größer sein könnte", befand Könemann.

In den letzten Jahren gab es immer wieder Negativschlagzeilen um sexuellen Missbrauch und Verschwendung von Geldern, die die katholische Kirche viel Ansehen und auch Mitglieder gekostet haben. Nun könnte sie wieder an Wertschätzung gewinnen, so die Professorin.

Auch die Botschaft des Papstes, Flüchtlinge aufzunehmen, habe das Engagement noch einmal befördert. "Die Hilfe für Notleidende und Schwache ist aber auch eines der Kernthemen der Kirche. Sie entspricht zutiefst der christlichen Botschaft."

Quelle: ntv.de

Newsticker