Kurznachrichten

53-Jähriger dementiert sexuelle Übergriffe Französischer Parlamentsvize Baupin gibt Amt auf

Der Vizepräsident der französischen Nationalversammlung, Denis Baupin, hat nach Vorwürfen wegen Belästigung und sexuellen Übergriffen seinen Posten zur Verfügung gestellt. In einer Erklärung seines Anwalts wies der frühere Grünen-Politiker die Anschuldigungen gleichzeitig als "unwahr, diffamierend und völlig unbegründet" zurück.

Der 53-Jährige wies darauf hin, es gebe kein Verfahren gegen ihn. Baupin kündigte in Paris an, juristisch gegen die Vorwürfe vorzugehen. Parlamentspräsident Claude Bartolone hatte seinen Stellvertreter am Montag zum Rücktritt aufgefordert.

Zuvor hatten französische Medien unter Berufung auf Zeugen über die Vorwürfe berichtet, die einige Jahre zurückreichen. Baupin ist verheiratet mit Frankreichs Wohnungsbauministerin Emmanuelle Cosse.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker