Geld

Verbraucher Verbraucher sind für Energiewende zu Opfern bereit

Berlin (dpa/tmn) - Die Verbraucher in Deutschland sind bereit, für die Energiewende Opfer zu bringen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des Fernsehsenders N24 hervor.

Danach befürworten 47 Prozent der Befragten, dass der Umstieg auf erneuerbare Energien aus dem Staatshaushalt finanziert wird - auch wenn das Kürzungen an anderer Stelle bedeuten würde. 22 Prozent wären sogar bereit, für den Ausbau der erneuerbaren Energien mehr Geld für ihren Strom zu zahlen und 11 Prozent plädieren für Steuererhöhungen.

Dem Ausbau der Stromtrassen oder dem Bau neuer Windkrafträder steht die Mehrheit offen gegenüber: 78 Prozent der Befragten würden solche Maßnahmen bei sich vor der Haustür akzeptieren, wenn dadurch der Ausstieg aus der Kernenergie schneller voran käme. Nur 19 Prozent würden keine Windräder in unmittelbarer Nähe tolerieren.

Quelle: ntv.de, dpa