Gesundheit

Gesundheit Kinder brauchen viel Flüssigkeit

Köln (dpa/tmn) - Der Wasseranteil des Körpers ist bei Kindern höher als bei Erwachsenen. Deshalb benötigen sie pro Tag im Verhältnis zu ihrer Körpergröße relativ viel Flüssigkeit. Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung stellt die genauen Mengenangaben vor.

«Eltern sollten darauf achten, dass Kinder regelmäßig zum Essen und auch zwischendurch trinken beziehungsweise etwas zu trinken angeboten bekommen», sagt Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Köln. Einfaches Wasser reiche völlig aus.

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollten 1- bis 3-Jährige täglich etwa 820 Milliliter (ml), 4- bis 6-Jährige 940 ml, 7- bis 9-Jährige 970 ml, 10- bis 12-Jährige 1170 ml, 13- bis 14-Jährige 1330 und 15- bis 19-Jährige etwa 1530 ml trinken. Bei Hitze, Fieber oder Anstrengung erhöht sich die Menge.

Besonders viel Flüssigkeit geht dem Körper bei Krankheiten wie Durchfällen oder Brechdurchfällen verloren. Hier kann es zu bedrohlichen Flüssigkeitsverlusten kommen. Eingesunkene Augen, eine trockene Haut, wenig Speichel und auch kaum oder gar keine Tränen beim Weinen sind dann Warnzeichen. «Wenn die Haut des Kindes nicht mehr so elastisch ist, weist dies auf Austrocknung hin und Eltern sollten mit ihm rasch zum Kinder- und Jugendarzt», erläutert Fegeler. «Ein einfacher Test macht dies deutlich: Geht mit den Fingern schnell hochgezogene Haut nicht sofort zurück, besitzt die Haut zu wenig oder keine Feuchtigkeit.»

Quelle: ntv.de, dpa