Gesundheit

Gesundheit «Weniger ist besser!»: Aktionswoche gegen Alkohol

Berlin (dpa) - Das stete Gläschen in Ehren kann zum Problem werden: Viele Erwachsene trinken bereits zu viel. Deshalb startet am Samstag (21. Mai) eine bundesweite Infowoche mit mehr als 1500 Veranstaltungen unter dem Motto «Alkohol? Weniger ist besser!».

Jeder fünfte Erwachsene zwischen 18 und 64 Jahren weist einen problematischen Umgang mit Alkohol auf, warnte die Deutsche Hauptstelle für Suchtgefahren am Donnerstag (19. Mai). Deshalb beginnt am Samstag die Infowoche «Alkohol? Weniger ist besser!» . Unterstützt wird die Gemeinschaftskampagne von Krankenkassen, Suchthilfe-Organisationen und zahlreichen Gesundheitsinitiativen.

«Die Aktionswoche ist eine gute Gelegenheit für jeden Einzelnen, sein Trinkverhalten einzuschätzen und zu prüfen, ob der eigene Konsum von Alkohol maßvoll und gesundheitsverträglich ist», sagte die Bundesdrogenbeauftragte Mechthild Dyckmans als Schirmherrin der Aktion. Erst am Dienstag hatte sie bei der Vorstellung des Suchtberichts der Bundesregierung betont: «Es ist der Alkohol, der uns im Moment am meisten Schwierigkeiten macht.»

In Einkaufspassagen, Arztpraxen, Vereinen, Kirchen und am Arbeitsplatz stehen deshalb bis zum 29. Mai vielerorts die Zeichen auf Aufklärung, denn schon die regelmäßigen ein bis zwei Gläser Wein pro Abend können auf Dauer zu viel sein. «Alkoholiker denken immer 'Ach, ich habe alles im Griff'. Sie verstehen nicht, dass sie diese Möglichkeit des Entscheidens schon verloren haben», sagte Kampagnen-Botschafter und Ex-Hochspringer Carlo Thränhardt, dessen Bruder lange Jahre alkoholkrank war: «Ehrliche Ziele für sich zu entdecken, ist der wichtigste Schritt, um in jungen Jahren von dieser Alkoholproblematik wegzukommen.»

Quelle: n-tv.de, dpa