Kurznachrichten

Reker-Attentat Göring-Eckardt sieht Mitschuld bei Pegida und AfD

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt hat der antiislamischen Pegida-Bewegung und der Alternative für Deutschland (AfD) eine Mitschuld für den Anschlag auf die zur Kölner Oberbürgermeisterin gewählten Henriette Reker gegeben. Für den fremdenfeindlich motivierten Messerangriff auf Reker hätten Mitglieder von AfD und Pegida, "die fremdenfeindliche Parolen in die Welt posaunen" und Drohbriefe gegen Politiker schreiben, den "Boden bereitet", sagte Göring-Eckardt am Montag dem ARD-"Morgenmagazin". Reker habe sich in Köln als Sozialdezernentin "mit Herz, mit Verstand, auch mit Realitätssinn" seit Jahren für Flüchtlinge eingesetzt, sagte die Grünen-Politikerin. Die 58-jährige Reker war am Samstagmorgen an einem Wahlkampfstand in Köln von einem Mann niedergestochen und schwer verletzt worden.

Quelle: n-tv.de, AFP

Newsticker