Kurznachrichten
Mittwoch, 07. September 2016

Flüchtlingspakt mit Ankara: Griechenland schickt erneut Migranten in die Türkei

Griechenland hat fünf syrische Flüchtlinge in die Türkei zurückgeschickt. Die vier Männer und eine Frau wurden mit einem Sonderflug von der griechischen Insel Lesbos nach Adana ausgeflogen, wie die Polizei mitteilte. Sie hätten den Wunsch geäußert, keinen Asylantrag stellen zu wollen und freiwillig zurück in die Türkei gebracht zu werden.

Die Abschiebungen erfolgen im Rahmen des Flüchtlingspaktes zwischen der EU und der Türkei. Das Abkommen sieht vor, dass alle illegal in Griechenland eingereisten Schutzsuchenden in die Türkei abgeschoben werden. Für jeden zurückgeschickten syrischen Flüchtling darf seit dem 4. April ein anderer Syrer aus der Türkei legal und direkt in die EU einreisen.

Bislang wurden nach griechischen Polizeiangaben 489 Menschen auf dieser Grundlage zurück in die Türkei geschickt. In den Aufnahme- und Registrierlagern auf Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos harren fast 12 700 Menschen aus. Die Lager sind für knapp 7500 Migranten ausgerichtet. Binnen 24 Stunden kamen zuletzt 140 neue Migranten an.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen