Kurznachrichten
Freitag, 10. November 2017

Gewalt gegen Mitbewohnerinnen: Heimbewohner steht wegen Missbrauchs vor Gericht

Wegen sexuellen Missbrauchs von zwei alten Frauen muss sich ein Bewohner eines Pflegeheims vor Gericht verantworten. Der 50-Jährige hat sich laut Anklage zwischen Juli 2016 und Mai 2017 fünf Mal an den beiden Heimbewohnerinnen vergangen. Mindestens eine von ihnen sei demenzkrank gewesen, sagte ein Sprecher des Landgerichts zum Prozessauftakt.

Nach der Anklageverlesung schlossen die Richter die Öffentlichkeit von dem Verfahren aus. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 50-Jährigen aus Nordenham vor, die widerstandsunfähigen Frauen missbraucht beziehungsweise vergewaltigt zu haben. Eine der beiden ist inzwischen gestorben.

Der Angeklagte ist seit Juni in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Inwieweit er schuldfähig ist, muss nach Angaben des Gerichtssprechers ein Gutachter klären. Statt ins Gefängnis könnte er bei einer Verurteilung auch dauerhaft in ein psychiatrisches Krankenhaus kommen.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen