Kurznachrichten

Tausende Jobs gestrichen Hongkonger Fluggesellschaft Cathay Pacific will 5900 Beschäftigte entlassen

Die Hongkonger Fluggesellschaft Cathay Pacific will wegen der Corona-Krise bis zu 5900 Stellen streichen. 5300 Jobs sollen in Hongkong wegfallen, weitere 600 Stellen werden international abgebaut, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Die entspricht 17 Prozent aller Beschäftigten. Zudem verhängte das Unternehmen einen Einstellungsstopp.

023a5c6c5d812706cf0d83a0f832b402.jpg

(Foto: REUTERS)

Zusammen mit natürlicher Fluktuation will das Unternehmen damit insgesamt 8500 Arbeitsplätze streichen. Der Flugkonzern löst überdies seine Airline Cathay Dragon auf, die vor allem kürzere Strecken in Asien bediente. Konzernchef Augustus Tang begründete die Stellenkürzungen mit den weiterhin "verheerenden Folgen" der Corona-Pandemie auf die Luftfahrt. Es sei die "harte Wahrheit", dass Cathay Pacific deshalb "fundamental neu strukturiert" werden müsse.

Auch die japanische Fluggesellschaft ANA kündigte am Mittwoch Einschnitte an. Die größte Airline des Landes wolle die Zahl seiner rund 60 Großraumflugzeuge um die Hälfte reduzieren, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf Kreise berichtete.

Quelle: ntv.de, AFP

Regionales