Kurznachrichten

Mehr als 80 Verletzte bei Brand Kairoer Feuerwehr kämpft stundenlang gegen Flammen

In Kairo sind bei einem Brand in einem belebten Geschäftsviertel mehr als 80 Menschen verletzt worden, darunter auch mehrere Feuerwehrleute. Der Brand sei in der Nacht zunächst in einem kleinen Hotel des Viertels Al-Moski unweit der Al-Azhar-Moschee ausgebrochen und habe rasch auf vier benachbarte Gebäude übergriffen, sagte ein Polizeivertreter.

Die Brandursache war zunächst unklar. Von dem Brand betroffen waren dem Polizeivertreter zufolge auch mehrere Lager mit Waren aus Plastik. Das habe die Löscharbeiten deutlich erschwert.

Erst nach zwölf Stunden war der Brand laut Feuerwehrchef Gamal Halawa wieder unter Kontrolle. Die meisten Verletzten erlitten nach Angaben eines Sprechers des Gesundheitsministeriums Rauchvergiftungen und Prellungen. Schwere Brandverletzungen habe es nicht gegeben. Alle 81 Verletzten seien in Krankenhäusern behandelt worden, durften diese inzwischen aber wieder verlassen, sagte der Sprecher.

Quelle: ntv.de, AFP

Newsticker