Kurznachrichten

Freundschaften besonders wichtig Kinder in Europa sind zufriedener

Kinder in europäischen Ländern sind zufriedener mit ihren Freundschaften, in afrikanischen Staaten sind sie dagegen tendenziell glücklicher mit ihrem Schulleben: Acht- bis Zwölfjährige in verschiedenen Weltregionen bewerten einer von der Universität Frankfurt am Main veröffentlichten Studie zufolge ihr Leben unterschiedlich.

Kinder in nordeuropäischen Ländern sind demnach insbesondere unzufrieden mit ihrem Aussehen und ihrem Selbstbewusstsein. Für die von der Jacobs Foundation geförderte "Children's Worlds"-Studie wurden den Angaben zufolge 53.000 Kinder in 15 verschiedenen Ländern befragt, darunter Nepal, Äthiopien, Südkorea, Israel, Norwegen und Deutschland. Die meisten Kinder bewerten demnach ihre Lebenszufriedenheit auf eine Skala von null bis zehn als positiv.

Der Anteil der Kinder mit einem sehr hohen Wohlbefinden variiert allerdings stark: Die Türkei mit 78 Prozent sowie Rumänien und Kolumbien mit 77 Prozent liegen vorne. In Südkorea liegt der Anteil dagegen nur bei 40 Prozent. In Deutschland sind Kinder laut Studienleiterin Sabine Andresen von den Uni Frankfurt "im hohen Maße mit ihren Freundinnen und Freunden zufrieden".

Mit Blick auf die Erwachsenen sei ihnen wichtig, "dass sie ernst genommen und einbezogen werden". Generell sinke das Wohlbefinden bei den Zwölfjährigen. Vor allem Mädchen seien weniger zufrieden mit ihrem Aussehen als in jüngeren Jahren.

Quelle: n-tv.de, AFP

Newsticker