Kurznachrichten

Kandidaten für CDU-Vorsitz Kramp-Karrenbauer warnt vor Personaldebatte in der Sommerpause

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Union davor gewarnt, mit Personaldiskussionen über den künftigen Parteivorsitz oder die Kanzlerkandidatur die Sommerpause zu bestimmen.

dd9fb66fd7e199b501e8b647cb82c7c6.jpg

(Foto: dpa)

Die Vorsitzende habe an die Verantwortung der Beteiligten appelliert, hieß es am Montag aus Teilnehmerkreisen der letzten Videoschalte der engsten CDU-Spitze vor der Sommerpause. Aus anderen Kreisen hieß es, Kramp-Karrenbauer habe Disziplin gefordert und deutlich gemacht, dass sie mit den drei Kandidaten für den Parteivorsitz nochmal über die Abläufe bis zur Wahl reden wolle.

Direkt im Anschluss an die zweistündigen Beratungen des CDU-Präsidiums, der engesten Führungsspitze um Kramp-Karrenbauer, kam auch der größere Parteivorstand zu Beratungen per Videoschalte zusammen. Neben Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet bewerben sich der Wirtschaftspolitiker Friedrich Merz und der Außenpolitiker Norbert Röttgen um den CDU-Vorsitz.

Quelle: ntv.de, dpa

Newsticker