Kurznachrichten

Doppelt so viele wie im Vorjahr Kriminelle töten 51 US-Polizisten in 2014

Kriminelle in den USA haben im vergangenen Jahr fast doppelt so viele Polizisten getötet wie im Jahr davor: Wie die US-Bundespolizei FBI am Montag mitteilte, wurden im Jahr 2014 insgesamt 51 Polizisten im Dienst Opfer eines Verbrechens, 46 von ihnen wurden demnach erschossen. 2013 lag die Zahl der getöteten Polizisten laut FBI bei 27.

Zur Gesamtzahl der von der Polizei getöteten Menschen macht das FBI keine Angaben. Es veröffentlicht lediglich die Zahl der "gerechtfertigten Tötungen" durch Polizeibeamte: Diese lag 2014 den Angaben zufolge bei 444. Versehentlich oder widerrechtlich Getötete tauchen in der Liste nicht auf.

Nach eigener Zählung der "Washington Post" wurden im laufenden Jahr 788 Menschen von Polizisten erschossen. Die US-Ausgabe des britischen "Guardian" ermittelte 922 Todesopfer, darunter 809 durch Schusswaffen. 62 von ihnen waren demnach schwarz und unbewaffnet.

Quelle: ntv.de, AFP

Newsticker