Kurznachrichten

"Gottesdienst für Vaterland und Präsident" Kritik am Prager Erzbischof wegen zu großer Nähe zu Politik

Eine Gruppe tschechischer Katholiken hat dem Prager Erzbischof Dominik Kardinal Duka in einem offenen Brief eine zu große Nähe zur Politik vorgeworfen. Der 72-Jährige hatte am Freitag auf der Landresidenz des umstrittenen Staatsoberhaupts Milos Zeman einen Gottesdienst für das Vaterland und den Präsidenten abgehalten. Dieser symbolische Akt sei schwerlich anders zu verstehen denn als Unterstützung der Politik Zemans, hieß es in dem veröffentlichten Schreiben von Laien und einigen Theologen. Zeman war zuletzt mit populistischen und islamfeindlichen Äußerungen aufgefallen. "Ich schäme mich für meinen Kardinal", schrieb der Literaturhistoriker Martin C. Putna auf Twitter.

Quelle: ntv.de, dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen