Kurznachrichten

Vor Klimakonferenz am 2.Dezember Maas und Schulze werben für ehrgeizigeres EU-Klimaschutzziel

BERLIN (dpa-AFX) - Außenminister Heiko Maas und Bundesumweltministerin Svenja Schulze haben für eine Verschärfung des Klimaschutzziels der EU im kommenden Jahr geworben.

"Die Europäische Union muss ihre Klimaziele für 2030 nächstes Jahr nachschärfen, und sie muss sie auch ehrgeiziger formulieren", sagte Maas am Donnerstag in Berlin. Schulze sagte, Deutschland solle die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dabei unterstützen, das Ziel für das Einsparen von Treibhausgasen von derzeit 40 "auf 50 Prozent, vielleicht sogar auf 55 Prozent" anzuheben.

Am 2. Dezember beginnt die Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Madrid. Das Klimaabkommen von Paris sieht vor, dass 2020 die Mitgliedsstaaten ihre Klimaschutzpläne nachschärfen. Für Deutschland wäre das der EU-Plan. Derzeit gilt in der EU das Ziel, bis 2030 den Treibhausgas-Ausstoß um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. Verschiedene Länder - etwa die Niederlande - wollen das Ziel auf 55 Prozent anheben. Auch von der Leyen strebt dies an. Das 40-Prozent-Ziel wird die EU voraussichtlich übererfüllen, wenn bereits beschlossene Gesetze umgesetzt werden.

Quelle: n-tv.de

Newsticker