Kurznachrichten

Unvermittelt zugeschlagen Männer greifen im Saarland zwölfjähriges syrisches Mädchen an

Zwei Männer haben im saarländischen Weiskirchen ein zwölfjähriges Mädchen syrischer Herkunft angegriffen und verletzt. Die Tat an einer Bushaltestelle war am 9. April, nun gibt es Phantombilder der beiden Täter, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Männer hatten den Ermittlungen zufolge auf die Schülerin unvermittelt und wortlos eingeschlagen, nachdem diese die beiden mit einem "Guten Morgen" begrüßt hatte. Erst als ein Fahrradfahrer in die Nähe gekommen sei, hätten die Männer vom Opfer abgelassen und seien geflohen. Die Zwölfjährige musste ärztlich versorgt werden. Die Polizei sucht auch nach dem Fahrradfahrer als Zeugen.

Bisher ist noch unklar, warum die Männer das Mädchen angegriffen haben. Wie ein Sprecher mitteilte, werde auch in Richtung "rechtsextremistischer Hintergrund" ermittelt. Es gebe dafür zwar bisher keine Anhaltspunkte, dennoch sei wegen der Staatsangehörigkeit des Mädchens der Staatsschutz eingeschaltet worden.

Quelle: ntv.de, dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen