Kurznachrichten
Montag, 16. Juli 2018

1000 US-Dollar für Überfahrt: Mauretanische Marine fängt 125 Senegalesen auf dem Weg Richtung Kanaren ab

Die mauretanische Marine hat nach eigenen Angaben 125 Migranten abgefangen, die versucht haben sollen, mit einem Boot spanisches Territorium zu erreichen.

Das Boot sei vor einer Woche nahe der senegalesischen Stadt Thiès aufgebrochen und auf dem Weg in Richtung der Kanarischen Inseln gewesen, sagte ein Sprecher der mauretanischen Marine am Sonntag. Sie seien festgenommen und den Behörden in Mauretanien übergeben worden. Die Kanarischen Inseln gehören zu Spanien und liegen rund 100 bis 500 Kilometer westlich von Marokko im Atlantik.

Jeder Migrant habe 1000 US-Dollar (etwa 850 Euro) für die Überfahrt bezahlt, so der Marine-Sprecher. Mauretanien, das zwischen Marokko und dem Senegal an der Westküste Afrikas liegt, hat nach eigenen Angaben bereits mehrfach Migranten davon abgehalten, in die EU zu gelangen.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen