Kurznachrichten

Streit mit Österreich Merkel will Skigebiete bis 10.Januar schließen

Zwischen Deutschland und Österreich entbrennt ein Streit über die Öffnung oder Schließung von Skigebieten.

7d1bbf7f0e3544741c9749dbf73e626f.jpg

(Foto: dpa)

"Es naht die Skisaison", sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag im Bundestag in Berlin. Touristische Reisen sollten nicht stattfinden, jeder nicht notwendige Kontakt sollte vermieden werden. "Wir werden uns in Europa um eine Abstimmung bemühen, ob wir alle Skigebiete schließen könnten. Es sieht leider nicht so aus, wenn man die österreichischen Verlautbarungen hört, dass uns das so einfach gelingen könnte, aber wir werden es noch einmal versuchen." Angesichts der beginnenden Saison solle eine Schließung von Skigebieten bis zum 10. Januar europaweit koordiniert werden, sagte Merkel.

Österreich, zu dessen wichtigsten Wirtschaftszweigen der Skitourismus zählt, hat bereits Forderungen aus Italien nach einer Schließung seiner Skigebiete im Winter zurückgewiesen. Wegen eines generellen Lockdowns in Österreich sind die Skigebiete dort allerdings zunächst bis zum 6. Dezember ohnehin geschlossen.

Gegen Skitourismus in diesem Winter hatte sich bereits Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ausgesprochen, aus dessen Bundesland traditionell besonders viele Urlauber und Tagesgäste zum Skifahren nach Österreich reisen. Der Alpenanrainer Frankreich hat seine Skipisten bis Januar geschlossen. Die Schweiz hingegen, die nicht der EU angehört, erlaubt weitgehend normalen Skibetrieb.

Quelle: ntv.de, rts, dpa

Regionales