Kurznachrichten

Robert Koch-Institut Neuartiges Coronavirus tödlicher als Grippe

Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) hat mit Blick auf die neue Lungenerkrankung Covid-19 von einer schweren Krankheitsform gesprochen.

15 von 100 Infizierten erkrankten schwer, das sei viel, sagte Lothar Wieler am Donnerstag in Berlin. Nach bisherigen Zahlen stürben ein bis zwei Prozent der Infizierten. Auch da Therapeutika und ein Impfstoff fehlten, mache es Sinn, alle Möglichkeiten der Eindämmung auszuschöpfen. Wieler betonte jedoch, dass es keinen Anlass gebe, hierzulande eine Abriegelung von Städten wie etwa in Italien zu erwarten.

Nach den bisher bekannten Zahlen ist das neuartige Coronavirus tödlicher als die Grippe. Wie viel höher die Sterberate ausfalle, werde man nach dem Ende der Epidemie sehen, sagte Institutspräsident Wieler.

Quelle: ntv.de, dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.