Kurznachrichten

Forscher an der TU Berlin Neue Laserpistole spürt Pferdefleisch auf

Forscher an der TU Berlin haben eine Laserpistole entwickelt, mit der sich Pferdefleisch in Sekundeschnelle aufspüren lässt.

Das Gerät kann auch zwischen anderen Fleischsorten wie Schwein, Rind, Pute,  Huhn und sogar Exotisches wie Kamel-, Krokodil- und Python-Fleisch unterscheiden, wie die Technische Universität am Dienstag mitteilte.

Ursprünglich wurde die Laserpistole entwickelt, um die Frische von Fleisch zu identifizieren. Sie sorgte bereits als Detektor im Zusammenhang mit dem «Gammelfleisch"-Skandal von 2007 für Schlagzeilen. Seitdem wurde die Laserpistole laut TU weiterentwickelt und kann heute sogar die Frische und Sorte des Fleisches selbst durch die Verpackung messen.

In der Laserpistole befindet sich demnach eine kleine rote Laserdiode, die einen Lichtblitz von einer Sekunde in das Fleisch schießt. Das Licht wird im Fleisch gestreut und dieses Streulicht enthält Informationen über die Fleischsorte und sogar zusätzlich noch über das Alter des Fleisches. Von der Laserpistole gibt es einen Prototyp an der TU Berlin.

Quelle: ntv.de, AFP

Newsticker