Kurznachrichten

Mehr Verständlichkeit für Bürger Politiker fordern "Sprach-TÜV" für Gesetze

Die CDU-Bundestagsabgeordneten Antje Tillmann und Frank Steffel fordern einen Sprach-TÜV für Gesetze. Ziel sei eine sprachliche Überarbeitung von Gesetzestexten durch Experten der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), sagte die beiden Politiker der "Bild"-Zeitung. Vorbild ist ein erfolgreicher Testlauf bei der Bearbeitung des Kleinanlegerschutzgesetzes, das am Donnerstag zur Verabschiedung auf der Tagesordnung des Bundestags stand.

"Ein Autofahrer muss das Verkehrsschild verstehen. Sonst brauchen wir uns nicht wundern, wenn er falsch parkt", sagte Steffel der "Bild". "Bürgerinnen und Bürger sollen sich an Gesetze halten. Dabei hilft es, diese verständlich zu formulieren."

Tillmann forderte, dass die Ministerien "künftig jedes verbrauchernahe Gesetz durch den Sprach-TÜV schicken", noch bevor es den Bundestag erreiche. "Je früher wir im Verfahren mit der guten Sprache beginnen, desto verständlicher wird das fertige Gesetz", fügte Steffel hinzu.

Quelle: ntv.de, AFP

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.