Kurznachrichten

"Anschlag auf unsere Demokratie" Reform des Europawahlrechts: Kleinstparteien fürchten neue Sperrklausel

Deutsche Kleinstparteien wie die Freien Wähler und die Satirepartei Die Partei müssen befürchten, wegen einer möglichen neuen Sperrklausel nach der nächsten Europawahl 2024 nicht mehr ins EU-Parlament einzuziehen.

Ein Feld für die Partei "Freie Wähler" auf einem Wahlzettel. Foto: Lukas Schulze/Archivbild

Ein Feld für die Partei "Freie Wähler" auf einem Wahlzettel. Foto: Lukas Schulze/Archivbild

(Foto: Lukas Schulze/dpa)

Die Verhandlungsführer der größten Fraktionen im EU-Parlament einigten sich am Mittwochabend auf eine gemeinsame Position zur Reform des Europawahlrechts. Diese sieht die Einführung einer Sperrklausel in den bevölkerungsreichsten EU-Staaten vor, darunter Deutschland. Die Piratenpartei nannte die Pläne am Donnerstag einen "Anschlag auf unsere Demokratie".

Die Sperrklausel würde bedeuten, dass Parteien, die weniger als 3,5 Prozent der Stimmen erreichen, nicht im Straßburger Parlament vertreten wären. Nach Angaben des Grünen-Abgeordneten Daniel Freund soll es aber Ausnahmen für Parteien wie etwa Volt geben, die in mindestens sieben Ländern antreten.

Bevor die Pläne Realität werden könnten, müsste zuerst das EU-Parlament als Ganzes zustimmen, dann läge die Entscheidung bei den Mitgliedstaaten. Daher ist unklar, ob die Reform tatsächlich rechtzeitig vor der nächsten Europawahl beschlossen würde, die voraussichtlich im Frühjahr 2024 stattfinden soll. Rechtsexperten empfehlen, das Wahlrecht in den zwölf Monaten vor einer Wahl nicht mehr entscheidend zu ändern. In Deutschland hatte es früher eine im Bundesrecht geregelte Sperrklausel von drei Prozent für Europawahlen gegeben, die das Bundesverfassungsgericht aber 2014 für nichtig erklärte. Die nun angedachte Reform wäre eine europaweite Regelung

Quelle: ntv.de, dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen