Kurznachrichten

Holocaust-Gedenktag Rund 220 000 Holocaust-Überlebende in Israel

Mehr als sieben Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkriegs wohnen in Israel nach Angaben des zuständigen Finanzministeriums noch rund 220 000 Holocaust-Überlebende.

Am 27. Januar ist Internationaler Holocaust-Gedenktag. An dem Tag wird der sechs Millionen ermordeter europäischer Juden gedacht, der Sinti und Roma, der Zwangsarbeiter und der vielen anderen Opfer des Nazi-Terrors.

Unter den 220 000 Holocaust-Überlebenden in Israel sind nach Angaben des Finanzministeriums auch rund 60 000 Opfer antisemitischer Verfolgung auch außerhalb Europas. Die Behörde hatte zuletzt ihre Definitionen erweitert. Demnach erhalten auch Juden aus arabischen Staaten, die während des Holocaust unter antisemitischer Verfolgung litten, heute Entschädigungszahlungen.

Nach Informationen des Dachverbands der Holocaust-Überlebenden in Israel leben noch rund 60 000 Überlebende von Konzentrationslagern und Ghettos. "Jeden Tag sterben durchschnittlich 30 Holocaust-Überlebende, monatlich rund 1000", sagte ein Sprecher.

Quelle: n-tv.de, dpa

Newsticker